Job Craften Teil 2 Umfeld und Beziehungen
Job Crafting Teil II
Januar 3, 2019
Zeitmanagement News to Use
Zeitmanagement
Januar 4, 2019

Job Crafting Teil 3: Innere Haltung und Einstellung


Job Craften hat verschiedene Facetten: Es bezieht sich auf die Aufgaben und Inhalte eines Jobs, auf die Beziehung zu Mitarbeitern, Kollegen und Vorgesetzten und auch – und darum geht es im 3. Teil unserer Reihe – auf die innere Haltung und Einstellung. Damit ist der Blick auf die eigene Arbeit angesprochen, die Fähigkeit manchen Aspekten einen neuen Sinn zu geben, anderen wiederum weniger Relevanz beizumessen. Fragen Sie sich in diesem Zusammenhang doch einfach mal:

Leitfragen

  1. Gibt es Aspekte Ihrer Arbeit, die für Sie keinen Sinn machen?

  2. Können Sie diesen Aspekten einen anderen Stellenwert in Ihrer Wahrnehmung geben, indem Sie sie beispielsweise als gegeben akzeptieren?

  3. Oder sie sogar positiv (um-)interpretieren?

  4. Welche Bedeutung hat Ihre Arbeit für Sie? Welche Bedeutung würden Sie ihr gerne geben?

  5. Und was würde ihrer Arbeit mehr Sinn verleihen?

Denken Sie immer mal wieder über diese Fragen nach. Den Traumjob gibt es nicht per se, man kann ihn aber erschaffen! Und wenn das alles nicht hilft und der Job trotzdem noch stressig und unbefriedigend ist, dann probieren Sie es mal mit der Merkel-Raute:

Bei der weltberühmtesten Raute berühren sich bekanntermaßen Daumen und Fingerspitzen, wodurch nicht nur Stärke, Halt und Stabilität nach außen vermittelt wird. Angeblich soll die Merkel-Raute auch für innere Ausgeglichenheit sorgen!

Gute Gelingen
Ihre Anja Mahlstedt

Der Kick für Ihre Karriere

Exklusivtraining für Frauen

20. und 21. September 2019 in Hamburg